HERE I AM LIVING

textile Installation | 2019 - 2021 | Bitumen, Flammruß, Spinell, Grafit, Kohle, Kapokfaser, Baumwollgaze, Zwirn, Awagami-Papier, Acryl und Harz, 1,40 m x 1,20 m | präsentiert auf schwarzer Schalldämmplatte (Schaumstoff genäht, mit Flammruß behandelt, 2 m x 2 m)

HERE I AM LIVING - Detailansicht 1

im Atelier aus HERE I AM LIVING, 2019, Bitumen, Flammruß, Spinell, Grafit, Kohle, Kapokfaser, Baumwollgaze, Zwirn, Awagami-Papier, Acryl und Harz

Die Installation wandert:
Atelier Carola Czempik, 2019
TERRA NULLIUS, EWE Kunstparkkaus Strausberg, 2019
TERRAN, Galerie Mönch Berlin, 2019
Dachboden Galerie Mönch Berlin, 2019
MARKOM TOV המקום הטוב GUTER ORT, Hof Christiane Wartenberg, 2021

WO GIBT ES DEMNÄCHST ASYL?

Aus der Rede von Michaela Nolte, Journalistin und Autorin, anlässlich der Ausstellungseröffnung TERRAN in der Galerie Mönch Berlin, 2019:

“Wie auf einer schwarzen Insel liegt ein undurchdringlicher, amorpher Körper im Raum. Seine Bestandteile sind Fasern des Kapokbaums. Ein Material, das fast nicht mit Wasser verbunden werden kann. In dieser Widerständigkeit liegt der Reiz für die Künstlerin. Die Industrie nutzt diese Eigenschaft unter anderem als Füllmaterial von Schwimmwesten. Die kohlrabenschwarze Plattform besteht aus mit Flammruß bemalten Schalldämmplatten. Darauf ein dünner, roter Faden und einige Blüten oder Pilze. Fossile Spuren am Rande. Der rote Faden in der Mitte bietet Halt und bildet eine Art Auftakt, ein Tor zu diesem Ort. HERE I AM LIVING. Wer oder was ist dieses Ich, dass das sagt? Und ist es eine Einladung? Here I am living – come in and find out? Ist es Behauptung, trotzende Selbstbehauptung in Zeiten des Terraformings – wo Pflanzenzüchtungen erforscht werden, die dem Boden Schwermetalle entziehen?“

1 / 7